Streetball de luxe

38 Teams, 72 Spiele und über vier Stunden Streetball – die dritte Auflage der OrangeStreetbattle war ein voller Erfolg.

Wenn nach vier Stunden Streetball die letzten beiden Spiele mit dem allerletzten Wurf entschieden werden, sagt das einiges über die Motivation der Teilnehmer, die sich bei der dritten Auflage der OrangeStreetbattle um den Sieg stritten. Wenn im Finale der Senior-Battle (Ü16) und dem Endspiel der Business-Battle dann mit Moritz  Krimmer ein Junioren-Nationalspieler aufläuft, und mit Andreas Burkhardt der Geschäftsführer von Hauptsponsor Teva am Ball ist, wird schnell klar, worum es bei dem Turnier geht, das seit 2016 jährlich im Neu-Ulmer Wiley-Gelände ausgetragen wird. Nämlich um eine Kombination aus Ehrgeiz und Miteinander. Und genau diesen Spirit zeigten die 38 Teams am vergangen Samstag bei bestem Sommerwetter in insgesamt 72 Drei-gegen-drei-Spielen. Auf den insgesamt acht Courts zockten die 10-jährigen Pimpfe neben den jung geblieben Sponsoren-Teams und den ambitionierten Heißdüsen aus diversen Ulmer Leistungsmannschaften.

Animiert durch lässige HipHop-Beats – made by Frau Berger –, die auch Neu-Profi Max Ugrai ein Kopf-Nicken abverlangten, war die dritte Ausgabe der OrangeStreetbattle die teilnehmerstärkste: Knapp 200 aktive Streetballer hatten sich am Vormittag registriert, um dann den Sieger in vier Altersklassen zu ermitteln. Abgerundet wurde das Event durch die spektakulären Auftritte von  „Underground Movement“ (Break Dance) und „Impact Cheer Innovations“ (Cheerleading).

Glückwunsch an die Sieger!
Schülerhilfe
Freshman Battle (bis 12 Jahre): OrangePlayers
Elektro-Häckel Junior Battle (bis 16 Jahre): Ghetto G`s
Blautal-Center Senior Battle (ab 16 Jahre): Tune Squad
buero ost Business Battle (für Sponsoren): Teva


Fotos: Alexander Fischer

>

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung